Institut für Verwaltungsrecht und Verwaltungslehre

Übung Öffentliches Recht I (2)

LVA Nr. 140.039

o.Univ.-Prof. Dr. Bruno Binder
Univ.-Prof. Dr. Andreas Hauer
Univ.-Prof. Dr. Andreas Janko
Univ.-Prof. Dr. David Leeb
Univ.-Prof.
MMag. Dr. Barbara Leitl-Staudinger
Univ.-Prof. Dr. Michael Mayrhofer
Univ.-Prof. Dr. Katharina Pabel
a.Univ.-Prof. Dr. Gudrun Trauner

Anmeldung:

Anmeldung über KUSSS (Anmeldezeitraum: 13.02.2017 bis 24.02.2017).

Inhalt:

Die Übung Öffentliches Recht I (2) dient im Rahmen des Studienkonzepts des Fachbereichs Öffentliches Recht der strukturierten Wissensüberprüfung. Die Übung findet in der zweiten Hälfte des Semesters statt.

Ziel:

Die Studierenden sind in der Lage, auf Grundlage des im Kurs Öffentliches Recht I erlernten und in der AG und der Übung Öffentliches Recht I (1) vertieften Stoffes kurze Fälle zu lösen sowie einfache Schriftsätze (Antrag, Bescheid) zu verfassen.

Formelle Voraussetzungen:

Voraussetzung für die Absolvierung der Übung Öffentliches Recht I (2) ist der Abschluss der Studieneingangs- und Orientierungsphase.

Inhaltliche Voraussetzungen:

Sehr gute Kenntnisse des Stoffes des Faches Öffentliches Recht I sowie sehr gute Fähigkeiten zur Falllösung und zur Formulierung von (einfachen) Schriftsätzen (Antrag, Bescheid).

Prüfungsmodus:

Die Beurteilung erfolgt auf Grundlage schriftlicher Klausurarbeiten mit einer Dauer von jeweils 180 Minuten (gerechnet ab Bekanntgabe der Aufgabenstellung bis zur Abgabe der Prüfungsarbeit). Angeboten werden vier Klausuren (eine davon als Nachklausur am Ende der Semesterferien), bei denen maximal jeweils 50 Punkte vergeben werden; die besten drei Ergebnisse werden für die Beurteilung herangezogen. Entsprechend der Vorgabe der Studienkommission Rechtswissenschaften wird jede der vier Klausuren von einer/einem anderen Lehrveranstaltungsleiter/in (mit Lehrbefugnis für das Öffentliche Recht) zusammengestellt.

Jede Klausur ist in zwei Teile gegliedert:
•    Teil A: Beantwortung konkreter Fragen zu einem kurzen Sachverhalt bzw zu einem bestimmten Rechtsproblem;
•    Teil B: Verfassen eines Schriftsatzes (Antrag und/oder Bescheid) anhand eines Sachverhalts.

Bewertungsschema:

131,5 bis 150 Punkte

SGT1

112,5 bis 131 Punkte

GUT2

93,5 bis 112 Punkte

BEF3

75,5 bis 93 Punkte

GEN4

75 und weniger Punkte

NGD5

Klausurtermine:

Siehe Ankündigungen im KUSSS.

Literatur:

Binder/Trauner, Lehrbuch Öffentliches Recht – Grundlagen, 4. Auflage (2016); Binder/Trauner [Hrsg.], Gesetzestexte Öffentliches Recht – Grundlagen 5. Auflage (2016); Binder/Trauner, Studienbuch Öffentliches Recht – Grundlagen, 4. Auflage (2016); Binder/Trauner, Falllösung Öffentliches Recht – Grundlagen, 3. Auflage (2016); Leitl-Staudinger, Einführung in das öffentliche Recht5 (2015); Hauer/Leitl-Staudinger, Einführung in die Falllösung3 (2013); Kronschläger/Raml, Gesetzestexte Öffentliches Recht I (2016); Musterlösungen Öffentliches Recht I, Band XV (2016) oder gleichwertige Studienliteratur.

Unterlagen:

Die Unterlagen stehen im KUSSS zur Verfügung.

Dokumente

PDF

WORD

Merkblatt

»Download

Terminplan

»Download